Kategorien

Search

Newletter

google+

>> Google+|Graffiti-BLOG

Graffiti-BLOG.org

Der Graffiti Blog

Archive for the 'News' Category

Mauerkunst-1989-1994

Author: admin
06 18th, 2013

book

.

Die Mauer – einst ein Bollwerk des kalten Krieges heute Kunstwerk und Mahnmal.

.

Dieses Buch lässt den Leser noch einmal den kreativen Aufbruch von 1989 bis 1994 miterleben. Die Mauer war vor 1989 zwar schon von Westseite bemalt, doch nach dem 9. Nov. 1989 erlebte die Mauer noch einmal Ihre eigene kleine Revolution denn ab dann wurde die Mauer von Ost- und Westseite bemalt. Hermann Waldenburg hat diese Zeit in 100 überwältigende Fotografien gebannt und in einen 120 seitigen Band gefasst. Angefangen von Bildern die nur noch in  blasser Erinnerung sind bis hin zu dem wohlen bekanntesten, den Bruderkuss zwischen Leonid Breschnew und Erich Honecker.

 

Das Buch bringt aber nicht nur bunte Bilder sondern auch ein Stück Geschichte mit sich, dass den Leser informiert und den Spirit aus jener Zeit vermittelt.

.

Mauerkunst
Graffiti und Objektkunst in Berlin 1989 bis 1994

deutsch/englisch

Author: Hermann Waldenburg
120 Seiten
100 farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-89479-785-0

.



Art from the last weeks

Author: admin
06 11th, 2013

Kommendes Wochenende findet das MOS 2013 in Wiesbaden statt:

.

.

14-16 JUNE 2013, WIESBADEN (GERMANY)

Wiesbaden stays on track! This year has been no doubt that the city of Wiesbaden supports the Meeting Of Styles in its hometown.

The local organisation comes up with some interesting and extra-ordinary attractions…

.

.

NEWS: Bahn will gegen Sprayer Drohnen einsetzen

.

Die Deutsche Bahn will Graffitisprüher schon bald mit Drohnen überführen. Sie sollen den Vandalismus filmen und so Beweismaterial sichern… [more]
.
.

Suche: Reverse Graffiti Artists

.
Das NDR Fernsehmagazin “DAS!” würde gerne einen Bericht über Reverse Graffiti machen. Gerne über einen Künstler – es gibt ja auch diverse Unternehmer, die sich dafür kommerziell buchen lassen. Es ist aber gar nicht so leicht, einen zu finden. Besonders da wir eine Person im norddeutschen Raum suchen.
Also in den Bundesländern HH, NI, MV, SH, Bremen.

Wer selbst aktiv ist oder jemanden kennt, kurze Mail an mich ich stelle dann den Kontakt her.

.
.

MEGGS – ‘LONE ROSES’ MURAL – CULVER CITY, LA (USA)

.
.

Bom.K x Pakone x Wen2 New Mural In Brest, France

.

.

.

ZUGZWANG ZWEI – TRAILER from Maria Jesus on Vimeo.

.

Mural art nuernberg from Pablo Fontagnier on Vimeo.

.

The MOLOTOW™ Train – SOTEN (Copenhagen/Denmark) from MOLOTOW™ on Vimeo.

.

SPANE: RITA from ALF RED on Vimeo.

.

ALMA INK × Saks & Stinkfish // 2013 // from Tinta Alma on Vimeo.

.

5 MINUTES IN: Sydney [AUSTRALIA] from I Love Graffiti on Vimeo.

.

4Burners in Texas from Gusto on Vimeo.

.

The Godfather Jam – CrazyApes from Crazy Apes on Vimeo.

.

.

NEWS: Neue Suchfunktion

.

Und noch etwas in eigener Sache, wir haben auf Grund berechtigter Kritik eine neue Suchfunktion eingebaut.

Ihr findet sie im direkt unter dem Archiv im linken Navigationsbereich.

.

Allerdings wird aus Sicherheitsgründen die offensichtliche Suchleiste (im oberen Navigationsbereich) weiter ohne Funktion bleiben.

.

Mehr auf Facebook oder google+
.



Anti ACTA

Author: admin
02 8th, 2012
  • [UPDATE]  Deutschland unterzeichnet ACTA vorerst nicht

.

Es werden erste kleine Erfolge sichtbar, trotzdem bleiben wir weiter dran.

.

Deutschland wird das internationale Urheberrechtsabkommen ACTA nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa vorerst nicht unterzeichnen. Das Auswärtige Amt habe die bereits erteilte Weisung zur Signierung des umstrittenen Vertragswerks wieder zurückgezogen, verlautete am Freitag aus Regierungskreisen.Das Anti-Counterfeiting Trade Agreement (Handelsabkommen zur Abwehr von Fälschungen) wurde im Januar von der EU, aber noch nicht von allen Mitgliedsstaaten unterzeichnet. Der auf Initiative der USA und Japans ausgehandelte Vertrag regelt unter anderem die “Durchsetzung von Rechten des geistigen Eigentums im digitalen Umfeld”. (Quelle: heise.de)

.


 

Die Abkürzung «ACTA» steht für das geplante plurilaterale Handelsabkommen «Anti-Counterfeiting Trade Agreement». Die teilnehmenden Nationen bzw. Staatenbünde geben an, damit den Kampf gegen Produktpiraterie verbessern zu wollen. Das angeblich wachsende Problem der Fälschungen und der Piraterie soll mit dem Abkommen besser bekämpft werden können. Die geheimen Verhandlungen laufen seit 2008 und sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

.

Seit gut zwei Jahren wird ACTA bereits verhandelt. Es wird durch die beteiligten Parteien im Geheimen vorangetrieben. Die Auswirkungen werden uns alle betreffen. Wir verlangen den Stopp und die Offenlegung der Verhandlungen. Es gibt deutliche Anzeichen, dass die Auswirkungen dieses Vertrags heftige Eingriffe in die persönliche Freiheit jedes Bürgers zur Folge haben wird.

.

.



11 17th, 2011

Nosom & How, Zwei Sprayer erobern NewYork.
.
Die Geschichte von zwei Düsseldorfer Skatern, die auszogen, um die Kunstwelt zu erobern:
How und Nosm gelten in New York als „the next big thing“.
.
Nosm wurde in San Sebastián im spanischen Baskenland auf denNamen Davide Perre getauft, How auf den Namen Raoul. Ihre Kindheit und Jugend verbrachten sie in Düsseldorf, wo sie auch ihre Liebe zu Graffiti entdeckten. 1997, die beiden waren gerade 21, zog ihre Familie nach New York. Seitdem malen sie hier.
.
Mit fünfzehn bemalten sie gemeinsam ihre erste U-Bahn. „Es herrschte das totale Chaos“, lacht Nosm. „Wir waren acht Jungs, absolute Anfänger, es war Winter, und wir waren völlig planlos. Aber der Spot war perfekt, am Waggon konnte man gut hochklettern. Acht unterschiedliche Menschen haben sich auf diesem Waggon verewigt. Die Farben verrannen, es war saukalt, und wir haben die halbe Nacht für einen Waggon gebraucht.“
.
Heute wären die Brüder mit einer Spraydose in jeder Hand nach 15 Minuten fertig. „Natürlich sind wir viel erfahrener und besser geworden. Und es gibt bessere Farben, andere Aufsätze, das darf man nicht vergessen“, sagt Nosm. Was sich nicht verändert hat: Damals wie heute besteht die Arbeit an einem Waggon nicht nur aus dem Malen allein. Es ist ein Projekt, das generalstabsmäßig geplant sein will. „Man hockt schon mal drei oder vier Stunden in einem Busch und wartet, dass die Luft rein ist. Man ist ständig auf der Flucht vor Überwachungskameras, Hunden, Polizisten“, erzählt How. „Dann beginnt man erst damit, zu malen, ist voll konzentriert, wartet, bis der Tag anbricht, und macht Fotos, schleicht sich in den Zug, hüpft bei der ersten Station raus, macht wieder Fotos, verfolgt den Zug zwei oder drei Tage lang. Einem Zug seinen Stempel aufzudrücken ist alles andere als ein Kinderspiel, es ist harte Arbeit, und man muss schon auch ein bisschen verrückt sein, sich das anzutun.“
.

.
Wenn ihr mehr über die beiden Brüder erfahren möchtet, dann auf zum nächsten Zeitungsdistributor eures vertrauens und checkt “The Red Bulletin“(Nov. ’11) oder besucht:
http://hownosm.blogspot.com/

.

.

 



11 12th, 2009

send

.

Der Graffiti-BLOG verkündet stolz, “wir haben eine Upload-funktion” !

Ab sofort könnt ihr eure Bilder bei dem Graffiti-BLOG.org hochladen und nach einer kurzen überprüfung der Bilder,  auch Online betrachten.

.

Klickt dazu einfach auf den “Upload“-Button unter der Gallery…

.